Buchungshotline:

Ostergrüße aus Wien

Liebe Freunde und Kunden von artemezzo, mit unseren Ostergrüßen 2020 wünschen wir Ihnen vor allem Gesundheit und trotz der aktuellen und ungewohnten Situation ein schönes Osterfest! Wir machen das Beste aus der Home-Office-Zeit und arbeiten fleißig an neuen Programmen für Stadtführungen in Wien und an Online-Trainings für Tourismusbetriebe. Eine neue Webseite ist im Entstehen und auch sonst […]

Update zu COVID-19

Liebe Kundinnen und Kunden von artemezzo, die aktuelle Situation ist für uns alle nicht einfach. Leider können wir Ihnen aufgrund der Ausgangssperre nicht das frühlingshafte Wien mit seinem wunderschönen jungen grünen und blühenden Gärten und  Plätzen zeigen. Aber die Gesundheit unserer Gäste steht an erster Stelle. Wir stehen daher mit den amtlichen Stellen in Kontakt […]

MUSEUM & SCHLOSS BELVEDERE WIEN

Führung wien

Das Schloss Belvedere wurde von Johann Lukas von Hildebrandt für Prinz Eugen von Savoyen (1663-1736) im Bezirk Landstrasse erbaut. Eine wunderschöne Gartenanlage mit impossanten Brunnen verbindet das Obere Belvedere mit dem Unteren Belvedere. Am 15. Mai 1955 wurde im Oberen Belvedere der Österreichische Staatsvertrag unterzeichnet. Dort befindet sich heute die Sammlung der Österreichischen Galerie Belvedere. […]

ALBERTINA WIEN

Die Albertina ist ein Kunstmuseum und im Palais Albertina des Erherzogs Albrecht untergebracht – ein Teil der Kaiserlichen Hofburg inmitten der Innenstadt Wiens. Die Albertina beherbergt eine der bedeutesten grafischen Sammlungen der Welt.  Der Name Albertina bezieht sich auf Albert Casimir Herzog von Sachsen-Teschen, seines Zeichens Schiegersohn von Kaiserin Maria Theresia. 1776 gründete dieser die […]

WIENER HOFBURG

Der Baugebinn der ursprünglichen Burg ist bereits im 13. Jahrhundert unter den Babenbergern durch König Rudolf I. anzusetzen. Den Grundstein legte wohl Herzog Leopold VI.. Der bömische König Ottokar II. Premysl baute die Hofburg erstmals aus.  Mitte des 16. Jahrhunderts verlegte dann Kaiser Ferdinant I. seine Residenz nach Wien und baute die Burg zur Hofburg […]

NATURHISTORISCHES MUSEUM WIEN

Das Herz der Sammlungen bildeten einst ca. 30.000 Objekte, die Kaiser Franz I. Stephan von Lothringen kaufte. Er erwarb diese im Jahre 1750 von dem Florentiener Johann Ritter von Baillou – die zur damaligen Zeit größte Sammlung an Naturalien überhaupt. Die Sammlung wuchst stetig. Schon bald reichte die Hofburg nicht mehr aus, um die Exponate […]

BLOGGER ON TOUR | IN WIEN

Gemeinsam mit dem Hotel „Das Capri“ und „Green Pearls“ lud artemezzo heute Blogger aus Deutschland und Österreich zu einer ungewöhnlichen Insider-Tour im 2. Wiener Bezirk. Auf den Spuren der Wiener Hotspots in Sachen Lifestyle und Nachhaltigkeit unternahmen wir einen abwechslungsreichen Streifzug zu den bekannten und unbekannten Locations der Leopoldstadt. Wir starteten mit einer Besichtigung des „Das Capri“ und […]

GRATIS-TOUREN DURCH WIEN | by artemezzo?

Seit einiger Zeit geht ein Gespenst um in Wien – das Gespenst der Gratis-Touren, beworben selbst von der Stadt Wien. Hunderte Proteste wurden laut, die Wirtschaftskammer ging dagegen an, die vielen selbständigen Austria Guides gingen auf die Barrikaden, manche berichten sogar von tätlichen Übergriffen auf die Anbieter. Was spricht denn nun gegen Stadtführungen, die nichts […]

BALLSAISON I WIEN TANZT INS NEUE JAHR

Zuckerbäcker, Kaffeesieder, Philharmoniker alle veranstalten sie ihren Ball und fordern die Wiener zum Tanz auf. In den Tanzschulen herrscht zu dieser Jahreszeit Hochbetrieb, schnell wird dem Walzerschritt noch der letzte Schliff verpasst und so ein echter Handkuss will ja auch gelernt sein. Wien ist jedes Jahr im Jänner und Februar mit den traditionellen Bällen beschäftigt. Apropos […]

BUCHTIPP | WARUM TRÄGT IN WIEN DER SCHANI DEN GARTEN HINAUS?

Am 23. März endlich war es so weit: Katharina Trost und Reza Sarkari präsentierten Ihr erstes Wien-Buch und wir durften mit dabei sein. Warum trägt der Schani den Garten hinaus? Der wunderbare Titel des Buches verrät schon deutlich, was es zu erwarten galt: spannende und amüsante Anekdoten beantworten 100 Fragen über Wien, die Sie sich […]

VOLKSGARTEN WIEN | DAS ERWACHEN DER ROSEN

Es gibt wohl kaum einen schöneren, erhebenderen Ort, als den Volksgarten Wien. Ein Spaziergang inmitten der Stadt, vorbei an Sisi und den Rosen des Kaisers, von der Hofburg zum Burgtheater, ein täglicher Kurzurlaub in malerischer Kulisse. Und bald ist es wieder soweit: das Erwachen der Rosen steht bevor. Der Winterschlaf war zwar hart und anstrengend, die […]

JOSEPH HAYDN | EIN KOPFLOSER WIENER

Joseph Haydn war der wohl kopfloseste Wiener aller Zeiten. Nein, nicht zu Lebzeiten verlor das Komponistengenie seinen Kopf, wohl aber danach. Bei seinem einfachen Begräbnis 1809 in Meidling war noch alles da, wo es sein soll. Durch die damals populäre Schädellehre Franz Joseph Galls aber waren Köpfe von Genies sehr begehrt, so dass dieser ihm postmortem […]

FELIX SALTEN | BAMBI UND DER SEX

Noch jung und unerfahren wird Bambi von seiner Mutter in die Geheimnisse und Gefahren des Waldes eingewiesen, die ihn so hindern will, ungestüm ins Leben zu starten. Der österreichische Schriftsteller Felix Salten schuf dieses Werk, war der Ungestümheit aber nicht generell abgeneigt: er ist auch der Autor des berühmten Romans über Josefine Mutzenbacher. Hier schildert er […]

DER WÜRSTELSTAND | EIN SOZIALPROJEKT

Der Würstelstand ist eine Wiener Institution. Erdacht wurde diese Einrichtung schon während der k.u.k. Monarchie, um Kriegsinvaliden ein Einkommen zu sichern. Ursprünglich handelte es sich um fahrbare Verkaufsstände oder Garküchen; erst in den 1960er-Jahren wurden in Wien fixe Stände erlaubt. Heute ist die in Österreich erfundene Käsekrainer noch immer ein Verkaufsschlager, egal ob bei jung […]

DIE BIERINGERIN | WIENER BIERGLOCKE

Seit dem Mittelalter wurde in Wien die Sperrstunde der Wirtshäuser mit dem Läuten der Bierglocke vom Stephansturm angezeigt. Die Bedeutungen und Bezeichnungen der Glocken von St. Stephan sind generell spannend und originell. Im rechtzeitig vermauerten nördlichen Heidenturm überdauerte die „Ratsglocke“ von 1453, die „Feuerin“, die „Kantnerin“ oder „Stürmerin“, die „Churpötsch“ und eben die „Bierglocke“, die […]

WIENER AUSTER | SEHR BEGEHRT

Die Wiener Auster ist weniger eine kulinarische Delikatesse, als eine beliebte Stellung beim Geschelchtsverkehr, die sich um 1840 in Wien großer Popularität erfreute. Animiert durch künstlerische Darstellungen derselben, wurde die Stellung in den Wiener Bordells angeblich zur meistgefragten Dienstleistung in diesem Gewerbe jener Zeit. Ob das noch so ist? Die 10.000 Prostituierten mit bis zu 50.000 Freierkontakten […]

DER WIENER RATHAUSMANN | ER SCHWANKT

Der Standartenträger mit Schuhgröße 80 soll ein Symbol der Bürger sein. Der Rathausturm ist ununterbrochen in Bewegung, so schwankt der Rathausmann bei Sturm bis zu 25 cm. Aber man hat vorgesorgt: aus dem Sockel des Standbildes führt eine 16 cm dicke und 8 m lange Stange aus Bessemer Stahl hinunter durch den Turmknauf. Am unteren Ende ist eine […]

GRABENNYMPHEN | AUF DEM STRICH

Grabennymphen nannte man in der josefinischen Zeit scherzhaft Prostituierte, die ihrem Gewerbe rund um den Wiener Graben, heute eine zentrale Einkaufsstraße in Wien, nachgingen. Um  das „Revier“ der Straßendirnen zu ordnen, erließ das zuständige Amt Kreidestriche, die Ordnung in das nächtliche Treiben bringen sollten. So entstand der noch immer geläufige Begriff: „Auf den Strich gehen.“ Amüsant: Joseph […]

JOSEF STRAUSS | FEUERFEST! POLKA

Feuerfest! war der Slogan, mit dem Wertheim seine Tresore bewarb. Es gab spektakuläre Feuerproben. Dabei wurden Panzerschränke auf große Scheiterhaufen gestellt; der Inhalt überstand den Brand unversehrt und konnte der staunenden Menge vorgeführt werden. 1857 fand eine solche Probe in Konstantinopel in Anwesenheit des Sultans statt. Im Februar 1869 baute die Firma ihren 20.000sten Tresor und beauftragte Josef […]

STREITSACHE | SACHERTORTE

Das Café Demel und das Hotel Sacher stritten lange um die rechtmäßige Bezeichnung der Sachertorte. Erst nach sieben Jahren kam es zu einer Einigung: Die „Original Sacher-Torte“ wurde dem Hotel Sacher vorbehalten, während der Demel seine Torte mit einem dreieckigen Siegel mit der Aufschrift „Eduard Sacher-Torte“ schmückte. Inzwischen trägt Letztere, im Volksmund nach 1963 auch „Echte […]